+++  Jahresgottesdienst der Gießener Notfallseelsorge  +++     
     +++  Neue Broschüre über die Johanneskirche  +++     
 

Kinder- und Familienzentrum Ulner Dreieck

Vorschaubild

Ann-Kathrin Becker

Ulner Dreieck 10
35392 Gießen

Telefon (0641) 330558 20

E-Mail E-Mail:

Die neue Einrichtung befindet sich seit dem 1.9.2017 in der Straße Ulner Dreieck 10 (Angrenzend an den Aulweg). Hier können wir 50 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren in zwei Gruppen und in einer Krippengruppe 10 Kinder im Alter von 0 bis sechs Jahren betreuen.

 

Geöffnet ist unser Kinder- und Familienzentrum Ulner Dreieck täglich von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr.

 

In unserer Einrichtung „trifft sich die Welt“. Kinder und deren Familien aus vielen verschiedenen Ländern, mit verschiedenen Sprachen und Religionen dürfen sich bei uns gleichermaßen willkommen fühlen. Wir greifen in unserer täglichen Arbeit Individualität auf und begegnen dieser mit großer Wertschätzung. Bewusst nutzen wir die familiäre Größe der KiTa für gezielte Angebote in einer überschaubaren Umgebung.

 

Unsere Besonderheiten sind:

  • Freies, gruppenübergreifendes Spiel (teiloffene Gruppen)

  • Erarbeitung von Regeln für das Leben in einer Gemeinschaft (Ich-Stärkung, Verantwortung, Toleranz und Nächstenliebe)

  • Altersgerechtes Bewegungsangebot (Psychomotorik, Turnen, Tanz und Bewegung)

  • Naturbegegnung (Waldtage, Spaziergänge, Experimente)

  • Lieder, Reime, Bewegungsspiele

  • Leihbücherei für Kinder (Spaß an Sprache)

  • Vorlesepaten

  • Spezielle Unternehmungen im letzten halben Jahr vor der Einschulung für unsere „Schlaufüchse“

 

In Zusammenarbeit mit dem Pfarrer unserer Gemeinde ist sowohl das Feiern der christlichen Feste als auch das bewusste „aufeinander Zugehen“ der Religionen ein Schwerpunkt unserer KiTa. In unserem, von den Eltern organisierten Elterncafé, bietet sich die Möglichkeit zum Austausch sowie für ein interkulturelles, interreligiöses Miteinander – eine für unsere Kinder schon tägliche Realität!

 

Durch regelmäßige Fortbildungen sichern wir die Weiterentwicklung unserer Pädagogik. Wir sind davon überzeugt, dass in regem Austausch mit den Eltern durch Entwicklungsgespräche und in Zusammenarbeit mit Beratungsstellen, Schulen, Kinderärzten, Therapeuten usw. die beste Förderung für jedes Kind zu erreichen ist.